Umfeld vor Interesse

„Kontextuelles Targeting heißt, die richtigen Botschaften zum richtigen Zeitpunkt der richtigen Zielgruppe verfügbar zu machen.“ Lars Lorenzen, Head of Content Products


Lesezeit: 3 Minuten, Video: 29 Minuten, Präsentation


Mit dem Vortrag „Umfeld vor Interesse – Wie kontextuelles Targeting und Engagement Messung Native Advertising zum Erfolg führt“, war Lars Lorenzen auf Branchenevents wie den Online Marketing Rockstars oder auch dem Native Ads Camp zu Gast. Unser Blogbeitrag fasst das Thema zusammen und verlinkt darüber hinaus auf den Mitschnitt des Vortrags.


Interesse in seinen Zielgruppen zu erwecken war für Marketer noch nie so herausfordernd wie heute. Der immense Aufmerksamkeits- und Verdrängungswettbewerb, mit dem sich das digitale Marketing auseinandersetzen muss, führt mitunter dazu, dass viele Bereiche des Online Marketings bespielt werden, speziell das Thema Content Marketing gewinnt an Bedeutung.


Die Frage ist: „In welchem Moment kommt der Kontakt zwischen meiner Kommunikationslösung und der Zielgruppe zustande?“ 


Der Kontakt zwischen Botschaft und Zielgruppe bleibt hierbei nicht dem Zufall überlassen, sondern ist ein Moment, der 

a) als Touchpoint genau bestimmt und

b) mit sinnvoller, zielgerichteter Werbung bespielt

werden kann.


Neben der werblichen Bespielung der Zielgruppe ist es darüber hinaus möglich die Touchpoints zu kontrollieren. „Wissen ist Macht“, hat Francis Bacon, ein Philosoph und Naturwissenschaftler der Aufklärung gesagt. So ähnlich verhält es sich mit sinnvollen Targeting Maßnahmen bei Content Promotion Lösungen. Wer diese beherrscht, kontrolliert und definiert die Touchpoints und damit die Momente, in der die Werbebotschaft auf die Zielgruppe trifft. 


Die marktgängigen unterschiedlichen Targeting Methoden haben selbstverständlich ihre jeweilige Berechtigung. Wir unterscheiden hier vor allem zwei unterschiedliche Methoden: 

1. Methoden, die im Push Marketing angewendet werden und 

2. Methoden, die für das Pull Marketing von Relevanz sind. 


„Kontextuelles Targeting ist Pull Marketing und berücksichtigt den individuellen Kontext, in dem sich ein Nutzer befindet, und kann daher Kontexte gezielt ansprechen, in denen sich die Nutzer mit dem höchsten Aufmerksamkeitspotential für ihre Themen aufhalten“, sagt Lars Lorenzen. Will heißen: Wenn Interesse und Kontext deckungsgleich sind, erhöht sich Aufmerksamkeit und Interaktionsbereitschaft überproportional. Auch ohne es explizit auszuweisen, verwenden die meisten Kampagnen bereits kontextuelle Targeting Merkmale wie z.B. Uhrzeit und Geolocation. Was oft fehlt ist der semantische Kontext.


Eine weitere Herausforderung, die sich bei der Etablierung von kontextuellem Targeting stellt, ist das Thema „Brand Safety“. Kein Unternehmen möchte sein Produkt in Umfeldern sehen, die für die Brand oder das Produkt schädigend sein können. Wie stellt man aber sicher, „dass bei kontextueller Distribution keine unsicheren Umfelder angesprochen werden“, fragt Lars Lorenzen in seinem Vortrag und gibt die Antwort gleich mit, denn die Gewährleistung von Brand Safety hat für Ligatus oberste Priorität in der kontextuellen Distribution. 


Neben der Sicherstellung eines Umfelds, das Brand Safety garantiert, erhöht sich darüber auch das Engagement. Engagement ist der Part, der die Kampagne zum Brandingerfolg führt, und zwar einem, der nachgewiesen werden kann. Dieser lässt sich vor allem über zwei KPIs messen: Die Absprungrate nach Betrachtung eines ersten Beitrags (Bounce Rate) und die durchschnittliche Verweildauer bei Seitenaufrufen. 


Bei den zwei im Vortrag vorgestellten Cases wird gezeigt, wie z.B. die Verweildauer oder auch der CPL durch kontextuelles Targeting positiv beeinflusst werden konnte.


Das Fazit von „Umfeld vor Interesse – Wie kontextuelles Targeting und Engagement Messung Native Advertising zum Erfolg führt“, lautet:

  • Kontextuelles Targeting erreicht mit dem richtigen Inhalt die richtige Zielgruppe im exakt richtigen Moment
  • Damit werden die aufmerksamkeitsstärksten Zielgruppen angesprochen
  • Aufmerksamkeitsstärke ist messbar und sichert den Kampagnenerfolg

Wir wünschen gute Unterhaltung mit dem Vortrag sowie der Präsentation auf Deutsch oder Englisch.

back